Christopher von Düring

Christopher von Düring

Geboren 1951 in Gowanda im amerikanischen Bundesstaat New York. Verheiratet, 3 Kinder. 1971 Beginn des Studiums an der Universität Göttingen mit den Fächern Forstwissenschaft, Landwirtschaft, Sport, Philosophie. 1973 Beginn des Medizinstudiums. Im Sommer 1977 mehrmonatige Famulatur in New York im Barnert-Memorial-Hospital-Center. Neben dem Medizinstudium auch Teilnahme an Kursen des Psychologiestudiums. 1980-1984 Assistenzarztzeit: Zunächst in der Rheuma-Klinik Bad Bramstedt bei Dr. Josenhans, im Verlauf in der gynäkologischen Abteilung des Krankenhauses in Bremervörde, der inneren Abteilung des Krankenhauses in Zeven und beim Vater Dr. Ernst-August v. Düring in der Praxis in Nottensdorf. Während dieser Zeit Ausbildung in Chirotherapie bei Dr. Karl Sell, Begründer der Chirotherapie in Deutschland. Darauf aufbauend Weiterbildung in der Chirotherapie bei Dr. Arlen in der nach ihm benannten Atlas-Therapie. Desweiteren während der Ausbildung zum Arzt für Naturheilverfahren und zum Arzt für Sportmedizin. Seit dem 1.7.1984 in Nottensdorf niedergelassen in eigener Praxis als Facharzt für Allgemeinmedizin